• panorama_home_05

    panorama_home_05

  • panorama_home_06

    panorama_home_06

  • panorama_home_04

    panorama_home_04

  • panorama_home_02

    panorama_home_02

  • panorama_home_01

    panorama_home_01

  • panorama_home_03

    panorama_home_03

Energie-Lenkungsmaßnahmen-Verordnung
vom 4. Juni 2022


Wie diversen Medienberichten zu entnehmen ist, kam es am 3. Juni 2022 zu einem mechanischen Zwischenfall in der Rohöldestillationsanlage der OMV Raffinerie Schwechat. Aus diesem Grund wird sich die Inbetriebnahme der Raffinerie, welche sich seit 19. April 2022 in einem Wartungsstillstand befindet, deutlich verzögern. Das genaue Ausmaß des Schadens und die Dauer des Stillstands werden noch geprüft.

Aufgrund dieses aktuellen Engpasses hat die Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie am 4. Juni 2022 eine Verordnung zur Freigabe eines Teiles der strategischen Reserven erlassen. Darin wird die Erdöl-Lagergesellschaft m.b.H. angewiesen, für einen Zeitraum von 14 Tagen aus ihren Erdölproduktbeständen oder aus Erdölproduktbeständen, die von einem Dritten für die Erdöl-Lagergesellschaft m.b.H. gemäß § 7 Abs. 1 Z 3 EBG 2012 gelagert werden, 112.000 Tonnen Diesel sowie 56.000 Tonnen Benzin der OMV Downstream GmbH zur Verwendung zuzuführen.

Mit dieser Freigabe soll eine unterbrechungsfreie Versorgung des österreichischen Marktes sichergestellt werden.

Für Auskünfte kontaktieren Sie uns per E-Mail (bitte verwenden Sie den Betreff "Energie-Lenkungsmaßnahmen") oder unter der Telefonnummer +43 3136 82300 114.



Als “Zentrale Bevorratungsstelle“ der Republik Österreich leistet die Erdöl-Lagergesellschaft m.b.H. (ELG) einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung des Bevorratungszieles von 90 Tagen und somit zur Sicherung der Energie­ver­sor­gung Österreichs bei Versorgungsengpässen.

Grundlage für die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft ist das Erdölbevorratungsgesetz 2012 (EBG) zur Haltung von Mindestvorräten, die den täglichen Durchschnittsnettoeinfuhren für 90 Tage entsprechen. Erreicht wird die 90tägige Vorratspflicht durch die Verpflichtung, ab 1. Juli eines jeden Jahres 25% der im Vorjahr getätigten Importe an Erdöl, Erdölprodukten und biogenen Roh- und Kraftstoffen als Pflichtnotstandsreserven (PNR) zu halten.

Das Erdölbevorratungsgesetz 2012 wurde am 21. März 2020 mit Bundesgesetzblatt Nr. BGBl. I Nr. 17/2020 kundgemacht und ist somit mit 22. März 2020 in Kraft getreten.
Insbesondere darf auf die Verschiebung des Beginns der Bevorratungsperiode um 3 Monate von 1. April auf 1. Juli und die Übergangsbestimmungen des § 30 Abs. 4 und Abs. 5 Erdölbevorratungsgesetz 2012 hingewiesen werden.

  • Lagerstandorte_Slider

    Lagerstandorte_Slider

  • Zertifikate

    Zertifikate

  • bond

    bond

website by dMG