• elg-037

    elg-037

  • elg-059

    elg-059

  • panorama08

    panorama08

  • panorama11

    panorama11

Der vom Wirtschaftsminister durch Verordnung vom 27. Februar 1991 festgelegte und nach wie vor gültige Höchsttarif für die Übernahme der Vorratspflicht für je 1.000 Erdöleinheiten beläuft sich auf EUR 50,20 exklusive Mehrwertsteuer und wurde im "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" vom 5. März 1991 kundgemacht. Anzumerken ist, dass der kundgemachte Höchsttarif dazu dient, die Pflicht zur Vorratshaltung in einem für den Vorratspflichtigen wirtschaftlich vernünftigen Rahmen zu halten.

Die von ELG jährlich im Januar eines jeden Jahres für die Übernahme von Vorratspflichten im "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" bekannt gemachten Markttarife stellen demgegenüber die Obergrenze für die jeweilige Bevorratungsperiode dar.

Für die ab 1. April 2017 beginnende Bevorratungsperiode betragen die Markttarife in EURO je Tonne Erdöleinheit, exklusive Mehrwertsteuer, wie folgt:

Tarife deutsch

Auf die Markttarife gewährt ELG im Rahmen ihres Bonifikationssystems in Abhängigkeit von der Höhe der übertragenen Vorratspflichten sowie der Vertragslaufzeit Nachlässe, so dass die effektiven Übernahmetarife je 1.000 Erdöleinheiten zum Teil beträchtlich günstiger liegen.

Auf Wunsch des Importeurs wird eine Musterberechnung erstellt, woraus die effektiven Bevorratungskosten je 1.000 Erdöleinheiten, je importierter Tonne und je importiertem Liter Erdöl und/oder Mineralölprodukt bzw. biogenen Roh- und/oder Kraftstoff ersichtlich sind.

Für weitergehende Auskünfte kontaktieren sie bitte Frau Elisabeth Niegelhell per E-Mail oder unter der Telefonnummer +43 3136 82300-111.

 

website by dMG